Vonwegen unfertig!

avajordan-logo1356 Normseiten, 80.611 Wörter.

22 Kapitel plus Epilog.

Das sind die Eckdaten des Manuskripts.

Und was soll ich sagen – es ist fertig. Heute morgen schrieb ich die letzten vier Seiten, lehnte mich entspannt zurück und … wollte gleich mit dem zweiten Teil anfangen.

Das geht natürlich nicht, denn erst wartet noch viel Arbeit bei Teil 1 auf mich. Nächste Woche geht der Text an meine Testleserinnen. Anschließend werde ich das Manuskript überarbeiten und dann geht es zur Lektorin. Danach muss es konvertiert, formatiert und bei den verschiedenen Plattformen nebst Cover hochgeladen werden. Und das sind jetzt nur die Arbeitsschritte, die mir auf die Schnelle einfallen. Es gehört noch einiges mehr dazu, und ich werde bestimmt irgendwann stöhnen und jammern, wie verdammt viel Arbeit das ist, die man da ganz allein stemmen muss.

Insgesamt rechne ich noch mit ca. 5-6 Wochen, bis ich mit all dem fertig bin.

Es ist also fertig, aber „irgendwie auch nicht“. Und das fühlt sich merkwürdig an, denn ich möchte es am Liebsten sofort in die Welt hinausschreien. Weil ich endlich, endlich, endlich nach langer Pause wieder einen Roman geschrieben habe. Und dieser eine gibt mir wieder Kraft, Mut, Lust, ihm viele folgen zu lassen.

Keine Ahnung, wohin das führt. Aber es ist gerade sehr, sehr spannend.