Ich schreibe als Ava Jordan Liebesgeschichten. Mal kurz, mal lang, selten über 500 Seiten, selten unter 200 Seiten.

Meine Romane sind insofern fiktiv, dass nichts von dem, was darin passiert, mir oder jemandem, den ich kenne, genauso schon passiert ist. Aber ich habe an mich den Anspruch, dass die Geschichten, die sich mir aufdrängen, ein kleines Bisschen Realismus enthalten. Ich möchte sagen können „So ist das Leben. So könnte es sein.“ Darum hat manches darin nur wenig Platz.

Zuckersüße „alles perfekt!“-Happy-Ends sind irgendwie nicht mein Ding. Das Leben ist nicht so einfach – das ist zumindest meine Erfahrung. Und ich verstehe jeden, der mit der Lektüre eines Romans ein bisschen dem Leben entkommen möchte. Dasselbe tue ich – auf einer anderen Ebene – beim Schreiben dieser Romane. Ich wünsche mir, dass du dich beim Lesen genauso wohl fühlst und ein bisschen Trost findest wie ich beim Schreiben.

Aber wenn wir ehrlich sind, ist das Leben eben nicht einfach. Wir erringen Etappensiege. Und die dürfen wir mit unseren Helden feiern – wir freuen uns für sie, weil sie sich nicht unterkriegen lassen und das Schicksal ihnen nicht alles nehmen kann.

Darum geht es mir.

Und wenn dir eines meiner Bücher gefällt – erzähl mir davon, was dich besonders berührt hat. Darüber freue ich mich besonders.

 

Folgende Romane sind in Vorbereitung oder bereits erschienen:

Der Sommer der Sternschnuppen  – New Harbor 1 (August 2015)

N. N. – New Harbor 2 (Herbst 2015)

N. N. – New Harbor 3 (Winter 2015/16)